Förderprogramm ELBE Ladeinfrastrukturförderung für Hamburgs Privatwirtschaft

Ein rotes Auto an einem langen Ladekabel
Blick in ein Parkhausdeck
Eine Reihe von roten Elektroautos an der Ladessäule

Hamburg setzt auf Emissionsfreiheit im Verkehr und den zügigen Umstieg auf alternative Antriebe. Der netzdienliche Ausbau der Ladeinfrastruktur spielt dabei eine wesentliche Rolle. Die Ausbauoffensive in der Hansestadt wird koordiniert vorangetrieben und wurde über das Programm ELBE finanziell unterstützt.

Das großvolumige, stadtweite Förderprogramm war Teil des „Sofortprogramms Saubere Luft“ der Bundesregierung. Die Fördermittel in Höhe von mehreren Mio. Euro wurden von der Hamburgischen Investitions- und Förderbank (IFB Hamburg) als nicht rückzahlbare Zuschüsse gewährt. Ziel der Förderung war es, den netzdienlichen Ausbau von Ladeinfrastruktur im halböffentlichen und privaten Bereich zu unterstützen. Im Fokus stand die Errichtung von Ladeeinrichtungen an und in Wohn- oder Gewerbeimmobilien sowie auf gewerblich genutzten Flächen wie Werksgeländen oder Firmenarealen.

Im Rahmen des Programms wurden auf Antrag juristische Personen des privaten und öffentlichen Rechts sowie Personengesellschaften gefördert. Der Erhalt der Förderung setzte den Abschluss eines Vertrags über den Betrieb der Ladeinfrastruktur mit einem für das Programm zertifizierten Ladeinfrastrukturbetreiber voraus. Damit wurde gewährleistet, dass die geförderte Ladeinfrastruktur intelligent in das Netz eingebunden wird und die Möglichkeit einer vorausschauenden Netzsteuerung gegeben ist.

Gefördert wurde die Beschaffung der Ladeeinrichtungen, inklusive deren betriebsfertige Installation und der hierzu erforderlichen vorbereitenden technischen und baulichen Maßnahmen für die Verlegung des Stromanschlusses sowie des Betriebs der Ladeeinrichtungen.

hySOLUTIONS hat bei der Konzeption des Förderprogramms aktiv mitgewirkt und koordiniert im Auftrag der Behörde für Wirtschaft und Innovation das Förderprogramm. Das Unternehmen beriet zu Fördermöglichkeiten für den Aufbau von Ladeinfrastruktur und unterstützte die Zertifizierung von Ladeinfrastrukturbetreibern und Hardwaremodellen.

Programmlogo

Programmzeitraum

01/2019–08/2022

Kontakt / Ansprechpartner

Fördermittelgeber