Handlungsempfehlungen aus dem Förderprojekt ELBE veröffentlicht

Mit dem Forschungs- und Förderprojekt ELBE „Electrify Buildings für EVs“ forciert Hamburg den netzverträglichen Ausbau von Ladeinfrastruktur und die diesbezügliche Versorgungssicherheit in den Energienetzen. Nach vier erfolgreichen Projektjahren fasst das Konsortium die Ergebnisse zusammen und stellt Handlungsempfehlungen für den weiteren bedarfsgerechten, netzdienlichen Ausbau von Ladeinfrastruktur im privaten Raum vor.

E-Mobilität – Batterie und Brennstoffzelle

Für einen erfolgreichen Hochlauf der Elektromobilität ist eine zuverlässige Ladeinfrastruktur unabdingbar. Wie kann der Ausbau privater Ladeinfrastruktur beschleunigt werden? Und welche Hürden sind aus dem Weg zu räumen, um in eine Skalierungsphase einzutreten, ohne die Stromnetze zu überlasten? Diesen Fragen widmet sich der ELBE Projektverbund und erprobt eine Vielzahl innovativer Ladekonzepte und Geschäftsmodelle. Das Projekt zeigt – netzdienliches Laden ist der entscheidende Ansatz – und demonstriert praxistaugliche Lösungen für die intelligente Integration der Ladeinfrastruktur an das Stromnetz. Im online Event „Die Zukunft netzdienlichen Ladens“ stellte das Konsortium die Haupterkenntnisse einem breiten Fachpublikum vor und sprach Handlungsempfehlungen an die Politik aus. Acht Anforderungen standen dabei im Mittelpunkt:    

  • Ladeinfrastruktur mit festen Pauschalbeträgen fördern
  • Generelle Bestellung auf eigenes Risiko nach Antragseinreichung ermöglichen
  • Förderung von Bestandsimmobilien auf Ertüchtigungskosten konzentrieren 
  • Bilanzierung und Nutzungsdauer von Ladeinfrastruktur regeln
  • Gebäudevorgaben für Ladeinfrastruktur verschärfen 
  • Innovative Ladekonzepte für verdichtete Quartiere fördern
  • Netzdienliche Integration der Ladeinfrastruktur befördern 
  • Anreize für netzdienliches Laden setzen 

Hier steht Ihnen das Gesamtdokument Handlungsempfehlungen für den weiteren bedarfsgerechten, netzdienlichen Ausbau von Ladeinfrastruktur im privaten Raum zum Download verfügbar.

Das Projekt ELBE wird von der Hamburger Behörde für Wirtschaft und Innovation geleitet und vom Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz gefördert. Das Projekt lief von 10/2018 bis 09/2022. Einzelne Projektaktivitäten werden bis 12/2023 fortgeführt.

Weitere Informationen über das Projekt finden Sie hier: Hamburg lädt netzdienlich.  
 

In Kürze: Emissionsfrei für Hamburg

Die hySOLUTIONS GmbH ist ein öffentlich-privates Unternehmen mit Gesellschaftern aus dem Mobilitäts- und Infrastruktursektor, der Energiebranche sowie der Hamburger Wirtschaft. 2005 gegründet, unterstützt und koordiniert hySOLUTIONS in enger Abstimmung mit den Behörden des Hamburger Senats die Anwendung von Brennstoffzellen- und Wasserstofftechnologie sowie innovative elektrische Antriebs- und Versorgungssysteme in Hamburg und der Metropolregion.