Windkraftanlagen an der Nordsee-Küste

Norddeutsche Kooperationen: Nordish by Nature!

Hart am Wind. Eine Überlieferung besagt, es gelinge in Norddeutschland besonders gut, Innovationen so zu positionieren, dass sie von vornherein mit starkem Rückenwind an den Start gehen. Und tatsächlich: Mit Windkraft kennt man sich in Norddeutschland bestens aus.

Auf der anderen Seite ist die eher nüchterne und zumeist unaufgeregte Zusammenarbeit der norddeutschen Länder oftmals so sachorientiert, dass das Eigenmarketing etwas hinten ansteht. Dabei tut sich sehr viel. Wer weiß denn schon, dass man seit Jahren effizient beim länderübergreifenden Ausbau des ÖPNV kooperiert? Oder wer weiß, dass die fünf Nord-Länder ihre eigene Norddeutsche Wasserstoffstrategie längst beschlossen hatten, bevor dann die Bundesregierung mit ihrem nationalen Konzept nachgezogen hat?

Es sind insbesondere die beim Grünen Wasserstoff nun beginnende Umstellung der Energieerzeugung und die vielfältigen Use Cases in industriellen Prozessen und bei Transport und Logistik, für die in Norddeutschland exzellente Standortqualitäten anzutreffen sind. 

Die geografische Nähe zwischen regenerativer Energieerzeugung, der Umwandlung in Grünen Wasserstoff und dem Verbrauch innerhalb des Wirtschaftsraums Norddeutschland macht die  Region auch im europäischen Maßstab attraktiv und wettbewerbsfähig. Maßgeblich für die länderübergreifende Zusammenarbeit ist die in unterschiedliche Handlungsfelder strukturierte Umsetzung der Norddeutschen H2-Strategie sowie das Norddeutsche Reallabor (NRL), ein großes Verbundprojekt entlang der Wertschöpfungskette von Grünem Wasserstoff mit der Fokussierung auf Sektorkopplung Strom, Wärme, Industrie und Verkehr.

An beiden Großprojekten ist hySOLUTIONS in zentraler Rolle beteiligt. Ganz ohne Eigenmarketing, norddeutsch eben.

 

Mission für Hamburg